persönlichkeit des Jahres 2018

19.3.2019 _ auszeichnung des ORF landesstudios NÖ


Hospizbegleiterin ist „Persönlichkeit des Jahres“

Die Redakteurinnen und Redakteure des ORF-Landesstudios Niederösterreich haben Martina Meissner zur „Persönlichkeit des Jahres 2018“ gekürt. Sie ist seit fast 20 Jahren als ehrenamtliche Sterbe- und Trauerbegleiterin tätig.

Martina Meissner hat keine Angst vor dem Tod. Als ehrenamtliche Hospizbegleiterin sind das Sterben und die Trauer für sie ein Teil ihres Alltags. Dafür wurde sie nun von den Journalistinnen und Journalisten des ORF Niederösterreich als „Persönlichkeit des Jahres 2018“ geehrt und vor den Vorhang geholt.

 

Meissner ist die treibende Kraft hinter Projekten wie dem „TrauerRaum“, der im Vorjahr zu Allerheiligen und Allerseelen am Friedhof Baden errichtet wurde. Dort konnten Angehörige vor oder nach dem Friedhofsbesuch ihren Gefühlen freien Lauf lassen - mehr dazu in Baden gibt dem Trauern einen Raum (noe.ORF.at; 1.11.2018). Doch auch das restliche Jahr über ist Meissner mit Einfühlvermögen im Einsatz. Mit dem Projekt „Hospiz macht Schule“ bringt sie das Thema Trauer auch Kindern und Jugendlichen näher.

 

Thema bewegte die Redaktion

Die Auszeichnung der „Persönlichkeit des Jahres“ sei für die Redaktion des ORF Niederösterreich eine „langjährige Tradition“, sagte Redakteurssprecher Benedikt Fuchs bei der Ehrung im Landesstudio in St. Pölten. „Wir wählen einmal im Jahr ein Thema aus, das wir als Redaktion noch einmal unterstreichen wollen, um zu zeigen, dass es uns sehr bewegt hat“, meinte Fuchs.

 

Martina Meissner zeigte sich recht bescheiden: „Im ersten Moment war ich total überwältigt. Das ist ja gar keine spezielle Einzelleistung.“ Alle ehrenamtlichen Hospizbegleiterinnen und Hospizbegleiter würden „im Grunde dasselbe leisten: Sie helfen Menschen in außergewöhnlichen Situationen, die nicht so einfach sind, sie unterstützen und geben Rat“, meinte Meissner. Die Auszeichnung „Persönlichkeit des Jahres 2018“ wolle sie daher „stellvertretrend für ihr gesamtes Hospiz-Team annehmen“.

 

Gollinger: „Eine großartige Leistung“

Norbert Gollinger, Landesdirektor des ORF Niederösterreich, empfand die Auszeichnung jedenfalls als sehr verdient: „Abschied, Trauer, Sterben - diese Themen schieben wir gerne weg, damit befassen wir uns nicht gerne. Wenn jemand kommt und bei der Bewältigung hilft, dann halte ich das für eine großartige Leistung.“ Laut Gollinger sei es „letzlich eine Leistung fürs Leben“.

Martina Meissner: „Die Auszeichnung ‚Persönlichkeit des Jahres‘ nehme ich stellvertretrend für das gesamte Hospiz-Team an“

(c) Bild.Text.Video

alle Rechte ORF NÖ

(ORF/Miriam Steiner)