Trauerbegleitung

Im offenen Gesprächskreis Trost und Zuversicht erfahren.

CREATOR: gd-jpeg v1.0 (using IJG JPEG v62), quality = 90

Trauerbegleitung

Sie haben vor einiger Zeit einen nahestehenden Menschen verloren?

Die Hospizbewegung Baden bietet für Trauernde die Möglichkeit, sich in offenen Gesprächsrunden auszutauschen und über Sorgen und Gefühle zu sprechen.

Zielgruppen sind trauernde Menschen nach Partnerverlust, junge Erwachsene nach Verlust eines Elternteils, Angehörige nach Suizid, Eltern, die ein Kind betrauern.

Gerne informieren wir Sie vorher telefonisch oder bei einem Erstgespräch und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung!

Kontaktieren Sie uns unverbindlich unter Tel. 02252/22866 – wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Termine 2017

09. Jänner 2017, 06. Februar 2017, 15. März 2017, 24. April 2017, 29. Mai 2017, 28. Juni 2017, JULI entfällt, 28. August 2017, 02. Oktober 2017, 06. November 2017, 06. Dezember 2017.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Diese Begegnungen finden in den Räumlichkeiten der Hospizbewegung Baden, Mühlgasse 74, jeweils von 18:00 – 20:00 Uhr statt.

Begleitet werden die Abende von ehrenamtlichen Hospizmitarbeiterinnen.

Trauer ist eine normale Reaktion auf einen bedeutenden Verlust, der den Menschen in seiner Ganzheit betrifft. Trauer ist ein aktiver Anpassungsprozess an eine neue Lebenssituation.

Trauer ist ein natürlicher Vorgang, der neben großer Belastung auch positive Erfahrungen zulässt. Trauer dauert länger und fühlt sich intensiver an, als allgemein angenommen wird.

Wir helfen gerne bei der Beratung und Begleitung von Familien mit Kindern, die einen Elternteil oder eine nahe Bezugsperson verloren haben, trauernden Eltern und Geschwisterkindern, Angehörigen und engen Freunden von Verstorbenen. Wir vernetzen mit Trauergruppen, niedergelassenen Therapeuten und bereits vorhandenen Angeboten.

„Anfangs wollt ich fast verzagen, und ich glaubt, ich trüg es nie. Und ich hab es doch getragen, aber fragt mich nur nicht wie.“ (Heinrich Heine)